Die Obama-Jünger und ihre Propaganda.

Die Ignoranz der Diplomaten – Kommentar zu 2013 Juli 18 (4)

Website: countdown4us.com
Home | Kommentare | Schöpfung | Erlösungsperiode | Verschiedenes
Home > Kommentare > 2013 > Kommentar zu 2013 Juli 18 (4)
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012  |  2013 |
Ende: Zum Ende dieser Webpage.

Keiner im Kongress glaubt, daß die Gesetze gegen den Terrorismus, die seit den Angriffen vom 11. September 2001 erlassen wurden, dazu bestimmt waren, Telefon-Aufzeichnungen von so gut wie jedem in Amerika einzusammeln. mehr:

Vor 80 Jahren begann in Deutschland die erste Diktatur. Die zweite begann dann 12 Jahre später.

Auf dieser Website wird des öfteren darauf hingewiesen, daß die dritte bereits angefangen hat und von niemandem bemerkt wird. Das hört sich wohl recht seltsam an, aber ich will heute mal darauf zurückkommen, wie besonders Diplomaten so gut wie überhaupt nicht in der Lage waren, die politische Entwicklung zu erkennen, trotzdem sie in dem Zentrum der Entwicklung saßen.

Ich will jetzt zunächst etwas von dem wiederholen, was ich am 30. Januar 2013, dem 80. Jahrestag der Machtergreifung durch Hitler geschrieben habe, 2013 Jan 30 (2) – Die Blindheit der Wissenschaftler gegenüber den Folgen ihrer Forschungen.

Ich wiederhole also zunächst:

Heute vor 80 Jahren fand ein historisches Ereignis statt. Am 30. Januar 1933 wurde Hitler Reichskanzler. Ein Ereignis, das damals in seiner Tragweite kaum gesehen wurde. Gestern las ich einen Bericht über die Ansichten von Leuten die damals Botschafter ihrer Länder in Berlin waren und was sie meinten. Sie blieben gelassen. Die Gesandten in Berlin hielten die NSDAP für nicht regierungsfähig und erwarteten ihr schnelles Scheitern. Schon bald sollten sie ihre Urteil bereuen

Mich interessiert dieses Ereignis deshalb, weil diese Machtergreifung vor 80 Jahren schöne Hinweise darauf gibt, wie die zukünftige Machtergreifung stattfinden könnte, wenn der wirkliche Weltherrscher auftreten wird. Gemäß den Information die auf dieser Website gesammelt werden, hat diese Machtergreifung bereits begonnen. Ich hatte mich damit gerade vor 10 Tagen beschäftigt: 2013 Jan 20 – Die Umwandlung der USA in eine Diktatur.

Hier nun ein Auszug von dem Artikel, den ich gestern las. Es ist eine Aussage die 4 Tage nach der Machtergreifung der amerikanische Generalkonsul in Berlin, George S. Messersmith, dem State Department schickte:

Man kann aber annehmen, dass das Hitler-Regime, ob es ein paar Monate oder länger währt, nur eine Phase in der Entwicklung zu stabileren politischen Verhältnissen ist und dass auf diese Regierung eine folgen wird, die größere Stabilität zeigen wird als diejenigen, die Deutschland in den letzten Jahren hatte. Die Menschen sind politisch erschöpft.

Die Naivität von vor 80 Jahren kann mit der heutigen verglichen werden.

Über den US-Botschafter Frederic M. Sackett schreibt der Artikel, daß er den Nationalsozialisten die Regierung schlicht nicht zutraute.

Und daraus kann mal wohl schließen, daß er ihnen so etwas wie eine Errichtung einer Diktatur überhaupt nicht zutraute. Ein solcher Gedanke ist ihm wohl kaum gekommen.

Und so ist es heute, ein solcher Gedanke, daß die USA in eine Diktatur umgewandelt wird, kommt den meisten nicht, besonders nicht denjenigen, die politische Entwicklungen beobachten und darüber berichten. Der einfache Mann mag da schon weniger Probleme haben.

So das war also das wiederholte Material, das ich vor einem halben Jahr schrieb und nun zu etwas, was ich heute las.

Heute las ich einen Artikel, der von einem Diplomaten geschrieben wurde.

Der Mann heißt John Kornblum, und wird folgendermaßen beschrieben:

Der langjährige Deutschlandkenner John Kornblum war von 1997 bis 2001 amerikanischer Botschafter in Berlin. Nach seinem Ausscheiden blieb er in der Stadt. Bis heute ist Kornblum ein wacher Analyst der politischen Verhältnisse.

Nun ein Zitat aus dem Artikel, ein Zitat von John Kornblum:

Das Prism-Programm zum Beispiel basiert auf einem sorgfältig kontrollierten System, das vom Kongress genehmigt wurde und das von speziellen Gerichten überwacht wird. Es verfügt über eine viel festere Grundlage für eine Kontrolle durch die Regierung, als dies in den meisten europäischen Ländern der Fall ist. Statt es zu verurteilen, könnten die Europäer von einer ernsthaften Diskussion über die Implikationen des Programms profitieren.

Dieses Zitat ist besonders am heutigen Tage interessant, wo die Berichte über den Kongress erscheinen, dessen Rechtsausschuß gerade getagt hat und wo beide Parteien, die Republikaner und die Demokraten, genau das Gegenteil von dem aussagen, was Herr Kornblum da sagt.

Da wurde besonders darauf hingewiesen, daß eben das was die Administration macht dem widerspricht, was der Gesetzgeber beschlossen hatte: „keiner im Kongress glaubt, daß die Gesetze gegen den Terrorismus, die seit den Angriffen vom 11. September 2001 erlassen wurden, dazu bestimmt waren, Telefon-Aufzeichnungen von so gut wie jedem in Amerika einzusammeln.“

Der Herr Kornblum ist also ein Lügner.

Er kann einen einfachen Rechtsbruch nicht erkennen.

In seinem Artikel setzt er sich sehr für den Herrn Obama ein, also für den Mann, der diesen Rechtsbruch begangen hat und der weiter damit fortfährt, diesen Rechtsbruch zu begehen.

Der Herr Kornblum sitzt also an dem Ort der Welt, der das Zentrum der ersten Diktatur in Deutschland war, und der das Zentrum aller Auswirkungen dieser Diktatur weltweit war, und er sitzt an dem Ort, der das Zentrum der zweiten Diktatur in Deutschland war, auf den die ganze Welt blickte, da er das Zentrum der Vasallen-Diktatur Moskaus war, der prominente, vorgeschobene, Austragungsort des Konflikts zwischen der stalinistischen Diktatur und des freien Westens.

Er sitzt also mitten drin im Ort wo Diktaturen ins Leben gerufen wurden und hat von all dem nichts mitbekommen, wahrscheinlich weil er es sich einfach nicht vorstellen kann, daß gerade sein eigenes Land es ist, in dem nun bereits die nächste Diktatur begonnen hat.

Vor 80 Jahren besaßen also die Diplomaten, besonders auch die amerikanischen, nicht die Fähigkeit, eine entscheidende Entwicklung zu erkennen, sogar dann noch nicht, als sie bereits zur Tatsache geworden war, und heute, 80 Jahre danach, ist die Unfähigkeit der Diplomaten, besonders auch die der amerikanischen, kaum anders.

 

Zurück zu: 2013 Juli 18 (4)
Anfang: Zum Anfang dieser Webpage.
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012  |  2013 |
Home | Kommentare | Schöpfung | Erlösungsperiode | Verschiedenes
Site-Map: Um sich eine Übersicht dieser Website zu verschaffen und um zu den einzelnen Webpages zu gelangen.
Die Web-Adresse dieser Webpage ist:
http://www.countdown4us.com/de022013/de022013159.htm